Morgen um acht Uhr starten nun endlich meine Reise nach Minsk zu meinem premieren Start bei den Junioren Weltmeisterschaften. Mit dem Flugzeug über Wien kommen wir in die weißrussische Hauptstadt und hoffen auf eine erfolgreiche Woche.
Die Vorbereitungen auf dieses große Ereignis war durchzogen von Auf und Abs. Es war keine ruhige Zeit, da ich mir selber genug Druck gemacht habe.Es ist undenkbar aufregend für mich, Nichtsdestotrotz freue ich mich wahnsinnig darauf endlich wieder Wettkampfs-Luft schnuppern zu dürfen. Doch leidr fällt der Bewerb ungünstig mit den Salzburger Landesmeisterschaften zusammen. Ich wünsche meinen Vereinskolleginnen einen erfolgreichen Start sowie den zeitgleich in Dortmund laufenden.
Es wird ein ereignisreiches Wochenende, mit vielen neuen Eindrucken und Erfahrungen.