Der erste offizielle Bewerb  für mich in dieser Saison war gleich ein internationaler Junioren Grand Prix, Ausgetragen in Brasov, Rumänien.

Results

Los gings bereits am Dienstag um vier Uhr Früh. Im Salzburger Flughafen wurde samt Trainerin eingecheckt. Zwischenstation in Wien mit nicht allzu viel Zeit für verschnaufen, da der nächste Flieger nach Bukarest bereits wartete. Angekommen in der Rumanischen Hauptstadt wurden wir gleich in Empfang genommen von der Wettbewerbs-Organisation. Mit zwei Kleinbussen und weiteren Grand Prix- Teilnehmern fuhren wir von da aus direkt zum Hotel in welchem wir untergebracht waren.

Schon da bemerkten wir , die gut organisierte Bewerbsaustragung. Das Hotel stellte gleich, seperat für die Sportler Mittagessen zur Verfügung. Die weiteren Tage gab es immer ein Buffett für die Läufer/innen, sowie Trainer und Zugehörige des Wettkampfes.

Direkt vor Ort hatte man auch die Möglichkeit, sich über eventuelle Änderungen, Startlisten und Zeitpläne zu infomieren, da in der Hotellobby ein Informationspult aufgestellt war.

Die Fahrt in die Halle wurde von Shuttlebussen übernommen,welche alle halben Stunden von der Halle zum Hotel rotierten.

Auch der Austragungsort in der Halle war sehr schön herrgerichtet und aufgebaut. Die Halle hatte ein angenehmes Klima und gute Eisverhältnisse.

Mittwoch wurde für alle Läufer ein offizielles Training veranstaltet.

Donnerstag war es dann endlich soweit: Das Kurzprogramm startete um 14:40 Uhr. Ich zog  ein Nummer schon in der zweiten Einlaufgruppe. Leider funktionierte nicht alles ganz geplant. Dreifach- Toeloop wurde leider nur doppelt gesprungen und bei dem doppeltem Axel ging die Hand nach unten. Auch die Pirouetten wurden mit niedrigen Levels bewertet.

Nichtsdestotrotz war am nächsten Tag das Augenmerk auf ein sauberes Programm zurichten. Was auch besser gelang als bei dem Kurzprogramm.

Beide doppel Axel, sowie beide dreifach Toeloops gelangen gut,der zuvor gut gegangene dreifach Salchow wurde leider aufgerissen und den Lutz sprang ich gewollt nur doppelt.

Diesmal waren aber auch die Pirouetten mit Level 4 belohnt worden. Auch die  Components waren aufgestockt und sehr zufriedenstellend.

Insgesamt konnte ich mich von Platz 17 mit 32,39 Punkten nach dem KP, auf den 12. Platz mit 100,96 Punkten vorarbeiten. Es viel mir ein riesen Stein vom Herzen und so konten wir mit einem guten Gewissen Rumänien am Samstag verlassen.

Es war aufjedenfall ein schöner Saisonstart.

 

Weiter geht es auch wieder mit einem Junioren Grand Prix. Diesmal in Mailand.

Anreise ist am Dienstag Nachmittag . Donnerstag und Samstag werden dann die Programme ausgetragen.

Wettkampfwebsite